Zwischen den Zeilen? Auch das wird übersetzt.

Wer den Menschen verstehen will, der ihm unmittelbar gegenübersteht, braucht auch ein Ohr für Zwischentöne. Unsere Dolmetscher sind erfahren darin, Konnotationen auch fremder Kulturkreise transparent zu machen. Dazu gehört eine sorgfältige Vorbereitung auf Ihren Termin.

Für jeden Anlass haben wir den richtigen Partner für Sie, ob Simultan-, Konferenz- oder Verhandlungsdolmetscher. Und wenn gewünscht, liefern wir Ihnen auch die hierfür nötige technische Infrastruktur.
UnaLingua. Wir verleihen Ihnen eine Stimme in jeder Sprache.

DOLMETSCHEN – Übertragung des gesprochenen Wortes von einer Sprache in eine andere.

Die Sprache zu verstehen und alle Nuancen und subtilen Unterschiede der gesprochenen Sprache wiederzugeben ist nicht etwas, wozu Computer bzw. Computerprogramme in der Lage wären. Sprache ist der lebendige Ausdruck einer Kultur, eines sozialen Kontextes, der Traditionen und Geschichte eines Volkes, der Laune und Launen des Sprechers, seiner sozialen Herkunft und seines Berufes, seines persönlichen Charakters und vor allem seiner Intentionen. Nur ein professioneller Dolmetscher ist in der Lage, die vielfältigen Manifestationen der Kombinationen dieser Charakteristika in einer fremden Sprache und im jeweiligen Kontext zu begreifen und richtig wiederzugeben.
Es steht nicht genau fest, wann die mündliche Sprache entstand, aber es ist anzunehmen, dass nicht lange, nachdem Zeichen und Gesten des Menschen nicht mehr länger ausreichten, um sich untereinander zu verständigen, auch die ersten Dolmetscher auf den Plan traten, um die Verständigung zwischen unterschiedlichen Sprachen zu ermöglichen.
Die ältesten erhaltenen Quellen zu Dolmetschern stammen aus dem Alten Ägypten. Sie gehen zurück auf das 3. Jahrhundert v. Chr. Die einzig bekannte Art des Dolmetschens war zu dieser Zeit die Flüster- und Gesprächsdolmetschung.
Die heute bevorzugte Art des Dolmetschens, die Simultanverdolmetschung, setzte sich aufgrund der ihr eigenen Technik erst im 20. Jahrhundert durch.
Unumgänglich war die neue Dolmetschtechnik bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen (1945 – 1946), die in den Sprachen Englisch, Französisch, Russisch und Deutsch übersetzt wurden. Sie ermöglichte nicht nur eine bedeutende zeitliche Verkürzung des Prozesses, sondern erhöhte auch die Genauigkeit beträchtlich.
Ab diesem Zeitpunkt setzte sich die Simultandolmetschung durch und verdrängte damit alte Techniken.

Konferenzdolmetschen

Konferenzdolmetschen ist ein Oberbegriff für das Dolmetschen bei Konferenzen, z.B. bei internationalen Gipfeln oder Fachkongressen. Bei Konferenzen können verschiedene Dolmetscharten zum Einsatz kommen, besonders häufig wird simultan gedolmetscht, es kann aber auch das Konsekutivdolmetschen oder das Flüsterdolmetschen zum Einsatz kommen.

Simultandolmetschen

Darunter versteht man zeitgleiches Dolmetschen gesprochener Texte für beliebig viele
Teilnehmer. Das Simultandolmetschen ist eine noch relativ junge Dolmetschart, da es den Einsatz von Konferenztechnik erfordert.
Simultandolmetscher arbeiten aufgrund der hohen psychischen (Konzentration) und physischen (Stimme) Belastung stets in Teams, mindesten zu zweit (je 20 – 30 min am Stück) in einer schallgeschützten Kabine. Sie wechseln sich regelmäßig ab und unterstützen sich bei eventuellen Schwierigkeiten. Die Dolmetscher hören den Redner per Kopfhörer und sprechen in ein Mikrofon, dessen Signal wiederum bis zu den Kopfhörern der Zuhörer weitergeleitet wird.
Typische Einsatzbereiche für das Simultandolmetschen sind Kongresse, Pressekonferenzen, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen.Vorteil: Der Konferenzablauf wird durch die Verdolmetschung nicht gestört, alle Zuhörer erhalten zur gleichen Zeit die gleichen Informationen, mehrere Sprachen möglich.

Chuchotage/ Flüsterdolmetschen (Sonderform des Simultandolmetschens)
Eine Variante des Simultandolmetschens ist das sogenannte Flüsterdolmetschen.
Hier sitzt der Dolmetscher direkt neben dem Zuhörer und spricht ihm halblaut ins Ohr, in diesem Fall ohne Mikrofon und Kopfhörer.Geeignet für kleinere Veranstaltungen, Verhandlungen, Führungen, Interviews.
Bei Führungen arbeitet man mit einer „Flüsteranlage“, bestehend aus Mikrofon und Empfänger (ähnlich wie in Museen).
Vorteil: hohe Mobilität.
Nachteil: Nur in einer Sprache möglich.

Relaisdolmetschen (Sonderform des Simultandolmetschens)
Relaisdolmetschen ist eine besondere Form des Konferenzdolmetschens und erfolgt über eine zweite Sprache. Hierbei wird in einer sogenannten Leitkabine aus einer vergleichsweise selten international verwendeten oder „kleinen“ Sprache (etwa Estnisch) in eine häufiger verwendete Konferenzsprache (etwa Englisch) gedolmetscht und diese Verdolmetschung dann von den anderen Dolmetschkabinen als Ausgangstext abgenommen.
Bei Sprachkombinationen wie zum Beispiel Maltesisch – Spanisch, Persisch – Chinesisch, Schwedisch – Malaiisch, stehen manchmal keine Dolmetscher für genau diese Sprachrichtungen zur Verfügung. In solchen Fällen, aber auch bei Tagungen und Konferenzen, bei denen sehr viele Sprachrichtungen bedient werden und ein direktes Dolmetschen organisatorisch nicht möglich ist, wird über Relais gedolmetscht.

Mediendolmetschen (Sonderform des Simultandolmetschens)
Beim Mediendolmetschen in Hörfunk und Fernsehen soll möglichst zeitnah gedolmetscht werden, damit kein Sendeloch entsteht. Die Stimmführung, die Intonation und der allgemeine Klang der Stimme spielen beim Mediendolmetschen eine besondere Rolle. So kommen als Mediendolmetscher eigentlich nur solche Dolmetscher in Frage, die entweder als „Naturtalente“ über diese zusätzlichen Qualifikationen verfügen oder an speziellen Stimmschulungen teilgenommen haben, da sie neben anderen professionellen Sprechern bestehen müssen.

Konsekutivdolmetschen

Die Verdolmetschung erfolgt zeitversetzt, das heißt der Dolmetscher macht sich, wenn nötig, während des Vortrags mit Hilfe seiner Notizentechnik  Aufzeichnungen und produziert anschließend den zielsprachlichen Text. Die zielsprachliche Fassung sollte beim Konsekutivdolmetschen gestrafft und besonders gut strukturiert sein, um die Zuhörer zu entlasten, da diese Dolmetschart die Vortragszeit wesentlich verlängert. Die einzelnen Textpassagen können unterschiedlich lang sein, umfassen jedoch gemeinhin einen längeren, inhaltlich zusammenhängenden Abschnitt Aufgrund des hohen Zeitbedarfs wird das Konsekutivdolmetschen heute nur noch selten bei Konferenzen eingesetzt. Häufiger ist es bei feierlichen Anlässen (z. B. Tischreden oder Empfängen), bei protokollarisch hochrangigen Ereignissen wie bilateralen Treffen von Staats- und Regierungschefs oder bei kulturellen Veranstaltungen wie Autorenlesungen oder Filmpremieren.

Vorteil: Detailgenauigkeit, keine Dolmetschanlage nötig.
Nachteil: Zeitliche Verlängerung der Konferenz bzw. der Veranstaltung, nur in einer Sprache möglich.
Beim unilateralen Konsekutivdolmetschen wird nur in eine Sprachrichtung gedolmetscht und die zu dolmetschenden Textpassagen sind eher länger (in der Regel bis zu zehn Minuten). Beim bilateralen Konsekutivdolmetschen oder Gesprächsdolmetschen (Verhandlungsdolmetschen) übernimmt ein Dolmetscher beide Sprachrichtungen und ermöglicht so die Kommunikation zweier Gesprächspartner, z. B. bei Interviews oder Verhandlungen. Die Abschnitte sind hier meist kürzer. Bei längeren Passagen fertigt der Dolmetscher entweder Notizen an (Notizentechnik) oder er gibt die jeweilige Passage aus dem Gedächtnis wieder. In der Praxis findet sich auch die simultane Wiedergabe, die eine zügigere Kommunikation zwischen den Gesprächspartnern ermöglicht.
Zurück

Technik

Der Begriff Dolmetschertechnik steht für sämtliche technischen Einrichtungen, die beim Dolmetschen benötigt werden.
Die Dolmetscher-Simultantechnik ist der Kernpunkt. Für Werksführungen und kleinere Konferenzen mit Platzmangel, oder aus Gründen des Budgets, werden immer wieder Personenführungsanlagen als Dolmetscheranlage verwendet. Dies ist eine kostengünstige Alternative zur Dolmetschertechnik. Verschiedene Beschallungstechnik, Diskussionsanlagen sowie Videotechnik sind heutzutage ebenfalls für größere Konferenzen und Veranstaltungen unumgänglich und zählen daher auch zu den Unterpunkten dieser Technik.

Drahtlose Simultandolmetschanlagen
– Dolmetscherkabinen / Dolmetschkabine (Die Dolmetschkabinen müssen hinsichtlich Schallisolierung, Größe und Belüftung bestimmten Normen entsprechen: ISO 2603 für ortsfeste Kabinen, ISO 4043 für mobile Kabinen. Sie müssen so aufgestellt werden, dass die Dolmetscher gute Sicht auf die Redner sowie alle Projektionswände haben.)
– Ausstattung für Dolmetscher / Simultandolmetscher:
Dolmetscherzentrale SIS121
Dolmetscherdoppelpult SIS 1202
2 Stk. Hör- / Sprechkombination
UHF-Groundplane-Antenne
– Empfänger für Kunden

Personenführungsanlage, In-Ear-Monitoring-Technik

– Diskussionsanlagen
– Beschallungstechnik
– Videosysteme (Videorecorder, -kameras, -schirme etc.)
– Projektionseinrichtungen (Overhead-Projektoren, Leinwände etc.)
– Weitere audiovisuelle Anlagen

Drahtlose Simultandolmetschanlagen
Diese mobilen Simultandolmetschanlagen sind insbesondere für internationale Veranstaltungen oder Konferenzen (für 50 bis 5000 Teilnehmer), Planungs- und Managementseminare, Strategiediskussionen und Fachseminare, Bildungsforen und Podiumsdiskussionen etc. geeignet. Tonbandaufnahmen sind bei frei gehaltenen Konferenzvorträgen zu empfehlen. Techniker steuern die Tonaufzeichnung und duplizieren die Reden, Vorträge und Diskussionsbeiträge.
Personenführungsanlage
Für Fälle, in denen sich eine Gruppe von Zuhörern frei bewegen soll, sind Personenführungsanlagen empfehlenswert. Personenführungsanlagen werden bevorzugt bei Werksbesichtigungen, Ausstellungen und Messen, Stadtführungen sowie auf Testgeländen eingesetzt. Die Miet- und Installationspreise richten sich nach der Ausführung und Auslegung der Anlagen, der Entfernung zum Tagungsort sowie der Mietdauer.
Zurück

Checkliste

01. Veranstaltungszeitraum und genauen Zeitplan der Veranstaltung
02. Veranstaltungsort
03. Kontaktperson (Telefon, E-Mail etc.)
04. Art der Veranstaltung bzw. des Vortragens: Einzelvortrag, Vortragsreihe, Seminar, Schulung, Arbeitskreis, Arbeitsgruppen, Podiumsdiskussion, Interview etc.
05. Thema/Ziel der Veranstaltung: Vortragsmanuskripte bzw. (PowerPoint) Präsentationen bitte nach Möglichkeit mindestens eine Woche vor der Veranstaltung an uns übermitteln.
06. Angaben darüber welche zusätzliche Recherchemöglichkeiten (z.B. Internetadressen), welches Bildmaterial und welche Paralleltexte (Terminologielisten, Pressemitteilungen, Jahresberichte etc.) zur Verfügung gestellt werden.
07. Gewünschte Sprachkombinationen
08. Gewünschte Art des Dolmetschens (Konsekutivdolmetschen, Simultandolmetschen, Flüsterdolmetschen, Gebärdedolmetschen). Beim Simultandolmetschen ist eine entsprechende Dolmetschtechnik (Dolmetschkabinen, Mikrophone etc.) erforderlich. Bitte angeben, ob diese  Ausstattung am Veranstaltungsort vorhanden ist. Wenn dies nicht der Fall ist, machen wir Ihnen gerne ein Angebot.
09. Rednerlisten und Informationen über die Redner: Beruf, kurzer Lebenslauf, Position, evt. auch Angaben zu Dialektfärbung oder Eigenheiten beim Vortragen (wie schnell spricht er/sie, hält er/sie sich am Redemanuskript oder weicht er/sie gerne davon ab?)
10. Informationen über die Zielgruppe
Zurück

Preise

Kosten:
½ Tagessatz
1 Tagessatz , plus Fahrtkosten, Spesen, An- und/oder Abreisehonorar, Organisationspauschale
Preisgestaltung
Das Honorar eines Dolmetschers / einer Dolmetscherin wird auf der Basis eines Tagessatzes (bis zu 8 Stunden inkl. Pausen) bzw. eines Halbtagessatzes (bis zu 4 Stunden inkl. Pausen) berechnet. Darin ist bereits der Aufwand für die Vorbereitungsarbeit für den Dolmetscheinsatz (ein- bis mehrtägiges Einarbeiten in das jeweilige Fachgebiet, Recherche, Erstellen von Glossaren, etc.) enthalten.
Der Auftraggeber trägt außerdem die An-/Abreisekosten, Nächtigung und Verpflegung der DolmetscherInnen, wenn DolmetscherInnen aus anderen Bundesländern oder aus dem Ausland geholt werden müssen.
Selbstverständlich erledigen wir auch gerne alle schriftlichen Übersetzungen im Vorfeld Ihrer Veranstaltung bzw. im Anschluss daran.
Unsere Netzwerksstruktur ermöglicht uns eine besonders vorteilhafte Preisgestaltung.
Gerne erstellen wir Ihnen ein auf Ihre persönlichen Anforderungen zugeschnittenes Angebot. Dafür benötigen wir folgende Angaben von Ihnen: (s. Checkliste)
Zurück